Konzept

In Zusammenarbeit mit den Eltern sollen die individuellen Wesensarten der Kinder zur Entfaltung gebracht werden. Die Entwicklung der Kinder wird unter Berücksichtigung der jeweiligen Interessen und Begabungen ganzheitlich gefördert. Der Kindergarten ist nicht konfessionell oder weltanschaulich gebunden.

 

Die Kinder haben die Möglichkeit, außerfamiliäre Erfahrungen zu sammeln, Freundschaften zu Kindern und Eltern aufzubauen und Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln. Sie lernen Verantwortung zu übernehmen. Wir unterstützen sie dabei, alle Sinne zu fördern sowie Freude am spielerischen und wertfreien Gestalten zu entwickeln.

 

Bei der Erziehungsarbeit richten wir uns nach dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan. Folgende Themen sind uns wichtig: die kindliche Persönlichkeit achten, Persönlichkeitsentwicklung, soziales Verhalten und Gruppenfähigkeit, Freude am Lernen, Sprache, Entwicklung der Kreativität, Bezug zu Natur und Technik, Gesundheit, geschlechtersensible Erziehung und Wertorientierung.

 

Das ausführliche pädagogische Konzept des Kindergartens erhalten Sie auf Anfrage.

 

Mitwirken der Eltern

Wir halten ein enges Zusammenwirken von Erziehern und Eltern für wichtig und notwendig. Die Kinder gewinnen so an Sicherheit und die Eltern haben die Chance, das Kindergartenleben mitzugestalten. Wir treffen uns zu monatlichen Elternabenden, die Eltern wirken aktiv am Kindergartengeschehen mit, zum Beispiel bei der Vertretung der Erzieher in der Kindergruppe.

 

Außerdem übernehmen die Eltern ehrenamtliche Tätigkeiten wie Reparaturen, Einkaufen, Näharbeiten oder Gartendienst.

 

Den Kontakt der Familien pflegen wir bei gemeinsamen Festen wie dem Kürbisfest, dem Laternenumzug, der Weihnachtsfeier und dem Sommerfest oder dem gemeinsamen Familienausflug.